Inhalt

Michaela Noll: Städtebauförderung des Bundes auch 2017 im Kreis Mettmann weiterhin auf hohem Niveau!

Foto: Tom Peschel Foto: Tom Peschel
Kurz vor dem Tag der der Städtebauförderung am 5. Mai 2018 informiert die CDU-Bundestagsabgeordnete, Vizepräsidentin a.D. des Deutschen Bundestages und neu gewählte Vorsitzende der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft (DPG), Michaela Noll über die städtebaulichen Fördermaßnahmen für den Kreis Mettmann, die im Jahr 2017 finanziert wurden.

"Mit der Städtebauförderung unterstützen Bund und Länder die Kommunen bereits seit 1971. Sie bildet zur Stärkung der Wirtschafts- und Wohnstandorte in unseren Gemeinden einen wesentlichen Schwerpunkt der Infrastrukturpolitik der Bundesregierung", so Noll.

Im Wahlkreis Mettmann I lag die Fördersumme im Förderjahr 2017 bei rund 1,3 Millionen Euro. "Es freut mich sehr, dass in meinen Wahlkreis eine solch hohe Summe an Fördermitteln für unterschiedlichste Projekte geflossen ist und somit viel vorangebracht und realisiert werden konnte", erklärte Noll.

2017 belief sich die Fördersumme bundesweit auf 790 Millionen Euro, dazu kamen weitere 200 Millionen Euro für den neuen Investitionspakt "Soziale Integration im Quartier" zur Förderung von Kitas, Schulen und Bürgerzentren sowie zwei weitere Förderprogramme mit insgesamt 75 Millionen Euro.​

Diesen Artikel ...

Schreiben Sie mir