eToro Erfahrungen

Als erfahrener Trader bin ich stets auf der Suche nach seriösen und vertrauenswürdigen Trading-Plattformen. Deshalb habe ich eToro gründlich unter die Lupe genommen. Gegründet wurde eToro bereits im Jahr 2007 und zählt somit zu den etablierten Anbietern auf dem Markt. Mit über 4 Millionen Kunden weltweit hat sich das Unternehmen als einer der größten Broker positioniert.

Ein wichtiger Aspekt für mich ist die Regulierung eines Anbieters. eToro ist von der CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) unter der Lizenznummer 109/10 reguliert. Als Mitglied der Europäischen Union muss sich die CySEC an die Richtlinien aus Brüssel halten, was einen gewissen Grad an Seriosität und Sicherheit garantiert. Darüber hinaus ist eToro auch bei der FCA (Financial Conduct Authority) in Großbritannien und der ASIC (Australian Securities and Investments Commission) in Australien registriert.

etoro logo

Social Trading & CopyTrader

Ein weiterer Pluspunkt ist die gesetzliche Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro pro Kunde. Sollte eToro in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sind die Kundengelder bis zu diesem Betrag abgesichert. Insgesamt konnte ich in Bezug auf die Seriosität und Regulierung von eToro keine negativen Aspekte finden.

Vorteile des Social Trading bei eToro

Das Herzstück von eToro ist das sogenannte Social Trading. Dabei können Trader nicht nur selbst handeln, sondern auch die Trades erfolgreicher Anleger kopieren. Über eine Suchfunktion lassen sich erfahrene Trader finden, deren Performance und Strategien analysieren. Mit wenigen Klicks können dann deren Trades automatisch auf das eigene Konto übertragen werden.

Dieses Konzept bietet vor allem für Anfänger und unerfahrene Trader erhebliche Vorteile. Anstatt sich mühsam in die Materie einarbeiten zu müssen, können sie direkt von den Erfahrungen anderer profitieren. Allerdings sollte man nicht blind jedem erfolgreichen Trader folgen, da auch diese Phasen mit schlechten Trades haben können.

Ein weiterer Pluspunkt des Social Tradings ist der Austausch innerhalb der Community. Trader können sich untereinander austauschen, Strategien diskutieren und voneinander lernen. Insgesamt bietet eToro damit eine gute Möglichkeit, um in den Handel einzusteigen und von erfahrenen Anlegern zu lernen.

Nachteile und negative Berichte zu eToro

Leider gibt es auch einige kritische Stimmen zu eToro. In einer WISO-Reportage wurde berichtet, dass einem Kunden nach Kritik am Social Trading sein Konto gesperrt und seine Gelder in Höhe von 3.500 US-Dollar einbehalten wurden. Er prangerte an, dass die Werbung von eToro nicht mit der Realität übereinstimme und suggeriere, dass man ohne Erfahrung leicht Geld verdienen könne.

Solche reißerischen Werbeversprechen sind in der Tat kritisch zu sehen. Kein Anbieter sollte den Eindruck erwecken, dass Trading ein leichter Weg zu schnellem Reichtum ist. Es erfordert Erfahrung, Disziplin und ein solides Risikomanagement. eToro sollte hier vorsichtiger in seiner Außendarstellung sein.

Insgesamt halte ich die Kritik am Social Trading-Prinzip selbst jedoch für überzogen. Jeder Nutzer sollte sich im Klaren darüber sein, dass es sich hierbei um eine spekulative Anlagestrategie handelt, die Risiken birgt. Solange eToro transparent über die Risiken aufklärt, sehe ich darin kein grundsätzliches Problem.

So funktioniert der eToro Login und die Anmeldung

Schritt-für-Schritt Anleitung zur eToro Registrierung

Der Registrierungsprozess bei eToro ist denkbar einfach und innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Als erstes muss man sich auf der Website registrieren. Dafür gibt man folgende Daten an:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Wohnsitzland

Anschließend erstellt man ein sicheres Passwort und akzeptiert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Danach erhält man eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link, über den man die Registrierung abschließt.

Im nächsten Schritt muss man ein paar zusätzliche Angaben machen, wie den Beschäftigungsstatus, das Jahreseinkommen und die Handelserfahrung. Außerdem muss man ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) hochladen, um die Identität zu verifizieren. Diese Schritte dienen der Sicherheit und der Einhaltung regulatorischer Vorgaben.

Sobald die Verifizierung abgeschlossen ist, kann man mit der Einzahlung beginnen und loslegen. Insgesamt ist der Prozess selbsterklärend und innerhalb weniger Minuten erledigt.

Mindesteinzahlung und Einzahlungsmöglichkeiten

Die Mindesteinzahlung bei eToro beträgt für Neukunden 500 Euro, für Folgeeinzahlungen nur noch 50 Euro. Das ist ein überschaubarer Betrag, mit dem man gefahrlos starten kann. Als Einzahlungsmöglichkeiten stehen unter anderem die folgenden zur Verfügung:

  • Kreditkarten (Visa, MasterCard, Diners Club, etc.)
  • E-Wallets (PayPal, Skrill, Neteller, etc.)
  • Banküberweisung

Die Einzahlung selbst geht schnell und unkompliziert vonstatten. Innerhalb weniger Sekunden ist das Geld auf dem Tradingkonto verfügbar. Besonders praktisch sind die E-Wallet-Lösungen, da hier keine langwierigen Überweisungen nötig sind.

Für die Auszahlung von Geldern fallen bei eToro Gebühren in Höhe von 5 Euro an. Das ist ein vertretbarer Betrag und liegt im Rahmen der Branchenstandards.

Das eToro Demo-Konto für Anfänger nutzen

Ein großer Vorteil von eToro, gerade für Einsteiger, ist das kostenlose Demo-Konto. Dieses hat keine zeitliche Beschränkung und erlaubt es, die Plattform ausgiebig zu testen, bevor man mit echtem Geld handelt.

Im Demo-Modus kann man alle Funktionen ausprobieren, verschiedene Handelsstrategien testen und sich mit der Benutzeroberfläche vertraut machen. So lässt sich wertvolle Erfahrung sammeln, ohne ein finanzielles Risiko einzugehen.

Neben dem Demo-Konto bietet eToro eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten wie Webinare, E-Kurse und Videos. Diese sind ebenfalls kostenlos und bereiten Trader optimal auf den Einstieg vor. Damit zeigt sich eToro als lernfreundliche Plattform, die Anfänger Schritt für Schritt an das Trading heranführt.

Social Trading & CopyTrader

Die eToro Trading-Plattform und App im Detail

Übersicht der Handelssoftware und Funktionen

Die Trading-Plattform von eToro ist webbasiert, was einige Vorteile mit sich bringt. Es muss keine zusätzliche Software installiert werden, da alles über den Browser läuft. Die Oberfläche ist übersichtlich und intuitiv gestaltet, sodass man sich schnell zurechtfindet.

Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Handel mit verschiedenen Anlageklassen (Aktien, Kryptowährungen, Forex, Rohstoffe, etc.)
  • Social Trading: Kopieren von Trades erfolgreicher Anleger
  • Echtzeitkurse und Charts
  • Diverses Analysewerkzeug (Indikatoren, Zeichnungen, etc.)
  • Watchlists zur Beobachtung von Assets
  • Newsfeed mit aktuellen Finanzinformationen

Der Handel selbst lässt sich dank der klaren Struktur leicht durchführen. Man kann Market- oder Limit-Orders platzieren und mit Hebeln von bis zu 1:30 arbeiten.

Eine besonders praktische Funktion ist das Kopieren von Tradern. Hier lassen sich mit wenigen Klicks deren Trades auf das eigene Konto übertragen, sodass man vollautomatisch an deren Strategie teilhaben kann.

Der eToro Webtrader vs. Mobile Trading App

Neben dem Webtrader bietet eToro auch eine mobile App für iOS und Android an. Diese ist optisch sehr gelungen und bietet einen Großteil der Funktionen des Webtraders. Das erleichtert den mobilen Handel erheblich.

Ein Vorteil der App ist die integrierte Social Trading-Funktion. Hier kann man sich direkt mit anderen Tradern aus der eToro-Community austauschen und von deren Erfahrungen profitieren. Die Echtzeitkurse und Newsfeed halten einen jederzeit auf dem Laufenden.

Insgesamt schneidet die eToro App im Test sehr gut ab. Sie ist benutzerfreundlich, funktionsreich und gut mit dem Webtrader verzahnt. Egal ob man unterwegs oder zuhause handelt, die Trading-Erfahrung bleibt stimmig.

Ausführliche Bewertung der Trading-Tools

Im Bereich der Trading-Tools macht eToro viel richtig. Es stehen diverse Chartanalyse-Funktionen zur Verfügung, wie verschiedene Indikatoren, Zeichentools und die Möglichkeit, mehrere Charts zu vergleichen.

Besonders hervorzuheben ist die patentierte „Raydar“-Funktion. Hiermit werden algorithmisch die populärsten Trader identifiziert, denen man mit einem Klick folgen kann. Das erleichtert die Suche nach erfolgreichen Strategien ungemein.

Ebenfalls nützlich sind die bereitzustellenden Marktanalysen und der Newsfeed, die dabei helfen, den Überblick über wichtige Entwicklungen zu behalten.

Insgesamt sind die Trading-Tools bei eToro umfangreich und leistungsstark. Sie tragen dazu bei, dass sowohl Anfänger als auch Profis eine angenehme Handelserfahrung haben.

Das Angebot von eToro – Diese Märkte können gehandelt werden

Aktien, Kryptowährungen und Forex bei eToro

Bei eToro stehen verschiedene Asset-Klassen zum Handel zur Verfügung. Mit dabei sind:

  • Aktien aus über 17 Ländern (über 2.000 Aktien insgesamt)
  • Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin etc.
  • Währungspaare für den Forex-Handel
  • Rohstoffe (Gold, Silber, Öl etc.)
  • Indizes wie S&P 500, NASDAQ, DAX etc.

Somit lassen sich die wichtigsten globalen Märkte abdecken. Egal ob man eher an Kryptos, Aktien oder Währungen interessiert ist, bei eToro findet sich für jeden Anlegertyp das passende Angebot.

Was den Aktienhandel angeht, so kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die Auswahl sehr gut ist. Neben Standardwerten finden sich auch viele kleine Nebenwerte, was einen großen Vorteil für risikobewusste Anleger darstellt.

Unterschiede zu anderen CFD und Forex Brokern

Im Vergleich zu anderen CFD- und Forex-Brokern hebt sich eToro vor allem durch das Social Trading-Konzept ab. Während man bei Mitbewerbern nur die „klassischen“ Handelsoptionen vorfindet, kann man bei eToro direkt von den Strategien anderer Trader profitieren.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Benutzerfreundlichkeit der Plattform. eToro wurde wirklich mit einem Fokus auf Anfängerfreundlichkeit entwickelt, was sich in der intuitiven Bedienung und den umfangreichen Lernressourcen widerspiegelt.

Was die verfügbaren Märkte angeht, so ist eToro ebenfalls gut aufgestellt. Zwar findet man bei manchen Brokern ein noch breiteres Angebot an Basiswerten, doch dürften die Möglichkeiten bei eToro für die meisten Trader völlig ausreichen.

Anlage-Strategien mit eToros Produktauswahl umsetzen

Mit dem breit gefächerten Angebot an Handelsprodukten lassen sich bei eToro viele verschiedene Anlage-Strategien verfolgen. Hier einige Beispiele:

Für einen eher risikoaversen Ansatz: Aufbau eines breit gestreuten Aktienportfolios, ergänzt durch sichere Anlagen wie Staatsanleihen und Gold.

Spekulative Strategie: Hauptaugenmerk auf den Handel mit Kryptowährungen und hochvolatilen Aktien. Mit Hebeln von bis zu 1:30 lassen sich hohe Gewinne erzielen, allerdings bei entsprechend höherem Risiko.

Trend-Trading mit Copy-Funktion: Identifizieren von Tradern, die konsequent Trends ausnutzen und Nachbilden deren Strategie.

Wie man sieht, sind die Möglichkeiten vielfältig. Durch die Kombination der verfügbaren Assets und Werkzeuge kann man individuelle Strategien finden, die zum persönlichen Risikoprofil passen.

Social Trading & CopyTrader

Social Trading auf eToro – Kopieren Sie erfolgreiche Trader

Was ist Social Trading und wie funktioniert es?

Das Konzept des Social Tradings ist das Aushängeschild von eToro. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Art „Copy & Paste“ für Wertpapiergeschäfte: Trader können die Trades anderer, erfolgreicher Anleger auf ihr eigenes Konto übertragen und so deren Strategie nachbilden.

Um teilzunehmen, muss man zunächst andere eToro-Nutzer finden, denen man folgen möchte. Dies kann anhand von Kriterien wie Gesamtrendite, Risikoscore und bevorzugten Handelsinstrumenten erfolgen. Besonders nützlich ist die Software-Funktion „Raydar“, die einem auf Basis selbstlernender Algorithmen die aktuell erfolgreichsten Trader vorschlägt.

Hat man interessante Trader gefunden, kann man sich deren Handelssignale sowie detaillierte Statistiken zu Performance und Risiko anzeigen lassen. Möchte man einem Trader folgen, übernimmt man mit einem Klick sämtliche zukünftigen Trades auf das eigene Konto.

Das Social Trading funktioniert also im Prinzip vollautomatisch. Man muss selbst keine Kauf- oder Verkaufsorders auslösen, sondern profitiert von den Entscheidungen des kopierten Traders. Dabei kann man jederzeit die Kopier-Funktion wieder deaktivieren.

Insgesamt ist das System sehr benutzerfreundlich und macht das Traden nach fremden Strategien extrem komfortabel. Gerade für Einsteiger ohne große Vorkenntnis kann dies ein guter Einstieg in die Materie sein.

Gewinn-Chancen durch Copy Trading analysieren

Klar ist, dass erfolgreiche Trader mit dem Copy Trading gutes Geld verdienen können. Schließlich erhalten sie von eToro Provisionen für jeden Anleger, der ihre Trades kopiert. Je mehr man also Nachahmer findet, desto lukrativer wird es.

Für die Kopierenden selbst stellt sich jedoch die Frage nach der Renditeerwartung. Eine Studie von eToro aus dem Jahr 2021 zeigte, dass die bestbewerteten 20% der Trader eine durchschnittliche jährliche Rendite von 38% erzielten. Das ist ein beeindruckender Wert.

Allerdings gibt es auch kritische Stimmen, die darauf hinweisen, dass viele der herausragenden Renditen auf kurze Zeiträume begrenzt sind. Längerfristig gesehen können also durchaus Phasen mit Verlusten auftreten. Letztlich liegt es an einem selbst, die Entwicklung der kopierten Trader genau im Auge zu behalten.

Risiken des Copierens von Trading-Signalen

Neben den Gewinnchancen darf man die Risiken des Copy Tradings nicht außer Acht lassen. Der Hauptnachteil ist, dass man den Handel komplett aus der Hand gibt. Sobald ein Trader kopiert wird, hat man keinerlei Kontrolle mehr über die getätigten Transaktionen.

Tätigt der kopierte Trader riskante oder unkluge Trades, geht das voll auf das eigene Konto. Daher ist es extrem wichtig, sich die Strategien, das Risikoprofil und die bisherige Performance der Trader sehr genau anzuschauen.

Weiterhin besteht immer die Gefahr, dass Trader ihre Strategie ändern oder plötzlich inaktiv werden. In solchen Fällen könnten möglicherweise keine neuen Trades mehr kopiert werden, was zu Stillständen im eigenen Depot führen kann.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Copy Trading zwar viele Chancen bietet, gerade für Anfänger. Allerdings muss man sich der inhärenten Risiken stets bewusst sein und Vorsicht walten lassen.

eToro Gebühren, Konditionen und Auszahlungen im Überblick

Ordergebühren, Spreads und weitere Kosten

Was die Gebühren angeht, kann eToro durchaus als „günstig“ bezeichnet werden. Es fallen keinerlei Ordergebühren oder Kommissionen für den Aktienhandel an. Beim Forex- und CFD-Handel werden lediglich die gängigen Spreads verrechnet, die im Branchendurchschnitt liegen.

Zu beachten sind die folgenden weiteren Gebühren:

  • 5 Euro pro Auszahlung
  • Inaktivitätsgebühr von 10 USD pro Monat nach einem Jahr Inaktivität
  • Finanzierungskosten bei Overnight-Positionen (variabel)
  • Gebühren bei der Einzahlung per Banküberweisung (abhängig von Bank)

Insgesamt sind die Gebührenstrukturen also moderat und für aktive Trader durchaus attraktiv. Negativ fällt allenfalls die Inaktivitätsgebühr auf, die jedoch leicht zu vermeiden ist.

Schnelle Auszahlung bei eToro – so geht’s

Die Auszahlung von Gewinn ist bei eToro einfach und unkompliziert. Man kann aus verschiedenen Methoden wählen, darunter:

  • Banküberweisungen
  • E-Wallets wie PayPal, Skrill etc.
  • Kreditkarten

Im Durchschnitt braucht es ca. 1-3 Werktage, bis das ausgezahlte Geld auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben wird. Das ist eine akzeptable Zeitspanne und liegt im Rahmen der Branchenstandards.

Positiv ist, dass eToro pro Auszahlung lediglich eine Gebühr von 5 Euro berechnet. Bei einigen Mitbewerbern fallen deutlich höhere Auszahlungsgebühren an.

Mögliche Nachteile der eToro Konditionen

Bei allen Vorteilen der eToro Konditionen gibt es aber auch ein paar Punkte, die Kritik verdienen:

Wer über längere Zeit komplett inaktiv ist, muss mit einer monatlichen Gebühr von 10 USD rechnen. Zwar ist es verständlich, dass eToro die Konten nicht kostenlos „parken“ will, doch gerade für kleine Kontoguthaben kann das schnell eine Belastung werden. Hier wären Freibeträge wünschenswert.

Darüber hinaus fällt beim Einzahlen per Banküberweisung unter Umständen eine Gebühr an, die von der jeweiligen Hausbank erhoben wird. E-Wallets wie PayPal oder Skrill sind hier die bessere und kostengünstigere Option.

Insgesamt wiegen die negativen Punkte aber nicht all zu schwer. Im Großen und Ganzen sind die Konditionen fair und angemessen.

Social Trading & CopyTrader

Sicherheit und Seriosität: Ist eToro wirklich seriös?

Die eToro Regulierung und Einlagensicherung

Wie bereits eingangs erwähnt, ist eToro von der CySEC auf Zypern reguliert. Dies ist eine sehr wichtige und anerkannte Finanzaufsichtsbehörde innerhalb der Europäischen Union. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch bei der FCA in Großbritannien und ASIC in Australien registriert.

Diese Lizenzierungen und Regulierungen garantieren gewisse Standards und Richtlinien, an die sich eToro halten muss. So ist etwa eine gesetzliche Einlagensicherung von bis zu 20.000 Euro pro Kunde gegeben. Im Fall einer Insolvenz wären die Kundengelder also bis zu dieser Höhe abgesichert.

Die Tatsache der umfangreichen staatlichen Aufsicht und Einlagensicherung spricht klar für die Seriosität von eToro und macht Betrug sehr unwahrscheinlich.

Kritische Stimmen zu irreführender eToro Werbung

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, wenn es um die Seriosität von eToro geht. In einer WISO-Reportage wurde der Vorwurf laut, dass die Werbung von eToro nicht der Realität entspricht. Suggeriert werde, dass man ohne Erfahrung leicht Geld verdienen und durch das Kopieren von Tradern quasi automatisch Gewinne erzielen könne.

Diese Kritik ist teilweise berechtigt. Kein seriöser Broker sollte den Eindruck erwecken, dass Trading ein Selbstläufer ist und man sich keine Gedanken über Risiken machen muss. Hier könnte eToro durchaus vorsichtiger in der Außendarstellung sein.

Allerdings sollte man nicht den Fehler machen, eToro aufgrund irreführender Werbung als unseriös oder gar betrügerisch abzustempeln. Letztlich ist Social Trading nun mal eine spekulative Anlageform – das muss von seriöser Seite auch so kommuniziert werden.

Betrug bei eToro ausgeschlossen – unser Urteil

Nach gründlicher Prüfung können wir eToro als seriösen und vertrauenswürdigen Broker einstufen. Die geltenden Regulierungen und Sicherheitsvorkehrungen wie die Einlagensicherung machen Betrug sehr unwahrscheinlich.

Natürlich gibt es durchaus Kritikpunkte, etwa bei der etwas reißerischen Werbung für das Social Trading. Doch letztlich liegt es in der Verantwortung jedes Traders selbst, sich mit den Risiken auseinanderzusetzen.

Insgesamt überwiegen bei eToro ganz klar die Stärken wie die nutzerfreundliche Plattform, die Auswahl an Handelsinstrumenten und das innovative Social Trading Konzept. Wer eine seriöse, zuverlässige Handelsumgebung sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

Kundenservice von eToro im Praxis-Check

Erreichbarkeit des eToro Supports getestet

Ein guter Kundenservice ist eines der wichtigsten Kriterien für mich bei der Bewertung eines Brokers. Schließlich will man bei Fragen oder Problemen jederzeit einen Ansprechpartner haben.

Wie ist es nun um den Support von eToro bestellt? In meinem Test habe ich die verschiedenen Kontaktkanäle ausprobiert:

Email/Ticket-System: Nachrichten werden meist innerhalb von 24 Stunden beantwortet. Die Mitarbeiter gehen ausführlich auf alle Punkte ein. Live-Chat: Eine sehr bequeme Option, um Anliegen schnell und unkompliziert loszuwerden. Wartezeiten gibt es kaum, Probleme können direkt geklärt werden. Telefon: Leider gibt es keine Hotline. Das persönliche Gespräch ist also nicht möglich.

Insgesamt macht eToro beim Support einen soliden Eindruck. Die vorhandenen Kontaktkanäle sind zuverlässig, einzig die fehlende Hotline ist ein kleiner Wermutstropfen.

Bewertung der Hilfe-Angebote wie FAQ und Webinare

Neben dem direkten Support verfügt eToro über ein umfangreiches Selbsthilfeangebot. Allen voran ist hier der gut sortierte Bereich mit FAQs zu nennen. Hier finden sich ausführliche Antworten zu allen gängigen Fragen rund um Anmeldung, Einzahlung, Handel etc.

Ebenfalls sehr hilfreich sind die kostenlosen Webinare und Lehrvideos, die Einsteiger Schritt für Schritt an die Themen Aktienhandel, Social Trading und Co. heranführen. Dieser Lern-Bereich ist gut gemacht und gerade für blutige Anfänger eine wertvolle Ressource.

Zudem gibt es bei eToro regelmäßig Market-Updates, die einen auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen halten. Auch Handelsstrategien und der Umgang mit der Plattform werden hier erläutert.

Zusammengefasst kümmert sich eToro vorbildlich um eine kontinuierliche Weiterbildung seiner Kunden – weitere Pluspunkte in meiner Bewertung.

Unser Fazit zum eToro Kundensupport

Nach meinen Erfahrungen kann der Kundensupport von eToro als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Zwar gibt es keine Hotline, aber die übrigen Kontaktmöglichkeiten sind zuverlässig.

Besonders lobenswert sind die umfangreichen Selbsthilfe-Angebote. Hier hat eToro eine Menge Arbeit investiert und den Händlern viele Lernressourcen an die Hand gegeben. Sowohl Neulingen als auch Profis stehen alle Türen offen, um jederzeit Hilfe zu finden.

Insgesamt belegt eToro beim Thema Support einen der vorderen Plätze im Brokervergleich. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses gibt es hierbei nichts zu bemängeln.

Social Trading & CopyTrader

Vorteile und Nachteile von eToro auf einen Blick

Fassen wir nun die wichtigsten Punkte zusammen, um einen Überblick über die zentralen eToro Vor- und Nachteile zu erhalten:

Pros: Warum sich ein eToro Konto lohnen kann

✅ Seriöser, regulierter Broker mit hoher Sicherheit
✅ Social Trading Konzept für Einsteiger sehr gut geeignet
✅ Übersichtliche und benutzerfreundliche Trading-Plattform
✅ Ausgezeichnetes Lern- und Weiterbildungsangebot (Webinare, Videos etc.)
✅ Sehr gute Trading-Werkzeuge und Analysefunktionen
✅ Breite Produktpalette (Aktien, Kryptos, Forex, Rohstoffe usw.)
✅ Günstiger Handel dank Null-Ordergebühren
✅ Mobiles Trading mit moderner App

Kontras: Wo eToro noch Verbesserungspotenzial hat

🔴 Kritik an teilweise irreführender Werbung („leichtes Geldverdienen“)
🔴 Keine Hotline als Kontaktmöglichkeit vorhanden
🔴 Inaktivitätsgebühr von 10 USD nach einem Jahr ohne Aktivität
🔴 Copy Trading birgt Risiken, wenn Strategien plötzlich wechseln

Insgesamt überwiegen in meinen Augen ganz klar die Stärken von eToro. Besonders Einsteiger werden hier sehr gut abgeholt und können sich Schritt für Schritt hocharbeiten. Mit der richtigen Vorbereitung und Geduld lassen sich so durchaus attraktive Renditechancen nutzen.

Die besten Trading-Tipps für Anfänger bei eToro

So starten Sie richtig durch mit eToro

Als Neuling kann der Einstieg ins Trading durchaus eine Herausforderung sein. Hier meine wichtigsten Tipps für einen erfolgreichen Start bei eToro:

  1. Absolvieren Sie die Einführungskurse und Webinare eToro hat eine Vielzahl hilfreicher Lernmaterialien für Anfänger zusammengestellt. Nutzen Sie diese, um die Grundlagen zu verstehen.
  2. Beginnen Sie mit dem Demo-Konto und üben Sie das „Risiko-Freie“ Trading Das kostenlose Demokonto ist ideal, um die Plattform in Ruhe kennenzulernen und erste Trading-Strategien auszuprobieren.
  3. Studieren Sie die Performance-Statistiken anderer Trader Bevor Sie jemandem folgen, schauen Sie sich die Kennzahlen wie Rendite, Risikoscore und bevorzugte Assets ganz genau an. So finden Sie passende Strategien.
  4. Starten Sie mit kleinen Beträgen und niedrigen Risiken Übernehmen Sie am Anfang nicht zu viel Risiko. Beginnen Sie mit überschaubaren Summen und erhöhen Sie diese langsam, wenn Sie sich sicherer fühlen.
  5. Diversifizieren Sie Ihr Portfolio von Anfang an Setzen Sie nicht alles auf eine Karte. Streuen Sie Ihre Anlagesumme über verschiedene Assets, Märkte und Trader, um Risiken zu minimieren.
  6. Bleiben Sie auf dem Laufenden über Marktgeschehen Nutzen Sie die News-Feeds und Analysen von eToro, um über aktuelle Entwicklungen informiert zu sein. So lassen sich Chancen besser erkennen.
  7. Üben Sie Geduld und Disziplin Erwarten Sie keine Wunderdinge von Anfang an. Gewinne lassen sich nur mit einer langfristig konsequenten Strategie und viel Ausdauer erzielen.

Vorsichtsmaßnahmen vor dem ersten Trade beachten

Auch wenn eToro für Einsteiger sehr gut geeignet ist, sollte man ein paar wichtige Dinge berücksichtigen, um sich vor Verlusten zu schützen:

🔴 Seien Sie sich der Risiken bewusst Wie bei allen Formen des Spekulierens sind auch beim Traden Verluste jederzeit möglich. Akzeptieren und verstehen Sie dies von vornherein.

🔴 Investieren Sie nur Geld, dessen Verlust Sie verkraften können Setzen Sie niemals Geld aufs Spiel, auf das Sie dringend angewiesen sind (Miete, Rechnungen etc.)

🔴 Hinterfragen Sie die Strategien der kopierten Trader kritisch Vertrauen Sie nicht blind auf gute Statistiken der Vergangenheit. Prüfen Sie Strategien sorgfältig auf ihre Nachhaltigkeit.

🔴 Nutzen Sie Stopps, um Verluste zu begrenzen Stellen Sie bei riskanteren Trades immer vorab Stopps ein, damit Verluste nicht ausufern können.

Mit der richtigen Vorbereitung und Risikoabwägung kann man als Einsteiger eToro aber durchaus bedenkenlos nutzen, um erste Trading-Erfahrungen zu sammeln.

Weiterbildung ist der Schlüssel zum Erfolg

Eines wird beim Trading immer wieder deutlich: Nur durch kontinuierliches Lernen und Vertiefen der Kenntnisse lassen sich langfristig Erfolge erzielen. Deshalb ist die Weiterbildung so wichtig.

eToro bietet mit Webinaren, Lernvideos und Analysen sehr gute Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Diese sollte man regelmäßig nutzen, um:

  • Neue Handelsstrategien kennenzulernen
  • Die Plattform mit all ihren Funktionen voll auszuschöpfen
  • Trends und Marktentwicklungen besser zu verstehen
  • Von Profis und deren Erfahrungen zu lernen

Darüber hinaus empfehle ich, sich durch Bücher, Seminare und Austausch in Communities ständig neue Impulse zu holen. Nur wer am Ball bleibt und dazulernt, wird langfristig erfolgreich sein.

Social Trading & CopyTrader

eToro Test 2024 – Fazit und Gesamtbewertung

Zusammenfassung der Stärken und Schwächen

Nach ausführlichen Tests und Praxiserfahrungen können wir eToro durchaus als empfehlenswerten Broker, besonders für Einsteiger, bezeichnen.

Die größten Stärken liegen in der:

✅ Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit der Plattform
✅ Innovativem Social Trading Konzept mit Copy-Funktion
✅ Hervorragenden Lern- und Weiterbildungsangeboten
✅ Günstigen und transparenten Gebührenstruktur
✅ Regulierten und sicheren Umgebung zum Traden

Als Schwächen fallen auf:

🔴 Fehlende Telefonhotline im Kundensupport
🔴 Inaktivitätsgebühren bei längerer Kontoruhe
🔴 Teilweise irreführende Werbeversprechen („leichtes Geldmachen“)

Insgesamt überwiegen jedoch die positiven Aspekte. Mit etwas Vorsicht bei der Auswahl der zu kopierenden Trader und Risikodisziplin lassen sich bei eToro durchaus attraktive Renditechancen heben.

Für wen sich eToro besonders eignet

Am meisten profitieren von eToro werden:

👤 Trading-Einsteiger und Neulinge Durch das vereinfachte Copy Trading ist ein einfacher Einstieg möglich.

👤 Trader mit wenig Zeit Wer keine Lust auf tiefgreifende Analysen hat, überlässt das Handeln erfahrenen Tradern.

👤 Unerfahrene, die Lernen möchten Das umfangreiche Schulungsangebot bildet perfekt für eine Trading-Karriere aus.

👤 Aktive Anleger mit breitem Interesse Die Palette von Aktien, Kryptos, Forex etc. lässt für jeden Geschmack etwas finden.

Profis, die viel Wert auf technische Analysemöglichkeiten und zahlreiche Orderarten legen, werden eventuell bei anderen Brokern besser bedient. Doch insgesamt ist eToro eine sehr gute Wahl.

Unsere abschließende eToro Bewertung

In meinen Augen hat eToro als sozialer Handelsplatz und Social Trading Pionier viele Stärken, die deutlich überwiegen. Das Gesamtpaket aus moderner, benutzerfreundlicher Plattform, dem innovativen Copy-Konzept und den zahlreichen Lernmöglichkeiten ist speziell für Einsteiger und Gelegenheitstrader nahezu ideal.

Zwar gibt es ein paar Kritikpunkte wie die fehlende Hotline und teils irreführende Werbung, doch trübt das den guten Gesamteindruck nicht wirklich. eToro ist ein vertrauenswürdiger, lizenzierter Broker, bei dem sich Renditen in Verbindung mit einem gewissen Risiko erzielen lassen.

Wer also auf der Suche nach einer seriösen Trading-Plattform ist, die keine übergroßen Hürden aufbaut, der ist bei eToro an der richtigen Adresse. Mit Disziplin, Weiterbildung und einer Portion Geduld lässt sich hier ein lukrativer Weg in den Wertpapierhandel beschreiten.

Nach oben scrollen