Inhalt

Pressemitteilungen

Michaela Noll: „Allgemeine Dienstpflicht für junge Männer und Frauen ist eine gute Idee!“

In diesen Tagen hat die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Debatte über die Einführung einer allgemeine Dienstpflicht für junge Männer und Frauen über 18 Jahren angestoßen. "Die Einführung einer Dienstpflicht halte ich grundsätzlich für eine gute Idee", sagt die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll. "Von einer solchen Pflicht würden nicht nur die jungen Menschen selbst profitieren. Sondern sie würde den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken und das Bekenntnis zu unserem Land fördern. Das finde ich gerade in der jetzigen politischen Situation sehr wichtig. Um es mit John F. Kennedy zu sagen: `Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst`", so Noll.

"In meinen Augen könnte dieses verpflichtende Jahr bei der Bundeswehr geleistet werden. Die sicherheitspolitische Lage hat sich seit der Aussetzung der Wehrpflicht 2011 massiv verändert. Die Bundeswehr braucht jetzt dringend gute und motivierte junge Leute. Auch, um ihre ureigene Aufgabe, die Verteidigung des eigenen Landes, sicherstellen zu können", so Noll.

Natürlich müsse es Alternativen zur Bundeswehr geben. "Wer nicht zur Armee will, soll sich z.B. in sozialen Bereichen engagieren können oder in der Pflege. Ich kann mir hier sehr viele Einsatzmöglichkeiten vorstellen."

Noll erhofft sich nun eine breite Diskussion, wie die allgemeine Dienstpflicht sinnvoll gestaltet werden könne. "Wir müssen uns jetzt die Zeit nehmen, diese Debatte ernsthaft zu führen. Und zwar unter sicherheits- und gesellschaftspolitischen Gesichtspunkten. Das Thema ist zu wichtig und zu komplex für eine vermeintliche Sommerlochdebatte."

Schreiben Sie mir

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.