Inhalt

Pressemitteilungen

Neue U3-Nestgruppe im Johanniter-Familienzentrum

Kürzlich besuchte die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll das Johanniter-Familienzentrum an der Hildener Straße.

Die vor kurzem mit einer Förderung für Medienerziehung des Unternehmens SAP bedachte Kindertagesstätte betreut rund 90 Kinder. Neu seit Sommer 2018 ist die Nestgruppe - die Gruppe für unter dreijährige Kinder. Hier können die Kleinsten sich eingewöhnen bevor sie ein Jahr später zu den Großen wechseln.

"Wir passen uns den Anforderungen immer wieder neu an. So haben wir die Nestgruppe eingerichtet, außerdem profitieren alle Kinder von unseren bilingualen Erzieherinnen, die einfache englische Vokabeln mit in den Tagesablauf und die Spiele einfließen lassen", erklärt die Einrichtungsleiterin Ludmilla Sander. Hierfür wurde eigens ein Sprachraum eingerichtet, der den Kindern neben dem Werk- und dem Bewegungsraum Abwechslung bietet. Die Gestaltung der Gruppenräume übernehmen federführend die Gruppenleiterinnen zusammen mit den Kindern. So findet in der Nestgruppe auch schon mal morgens eine Kinderdisco statt, es wird getanzt und gesungen. "Was mich als Politikerin natürlich sehr erfreut ist, dass hier jede Gruppe einen demokratisch gewählten Kinderrat bestehend aus je zwei Kindern hat und sich die Kinder hier bei vielen Neuerungen aktiv einbringen können", erklärt die Bundestagsabgeordnete.

Sorge bereitet der Kita wie vielen anderen der Nachwuchs an qualifizierten Erziehern und Erzieherinnen. In einem selbst gedrehten Film der Kita zur Bildungsdebatte mahnten dies auch die Eltern an. Michaela Noll: "Die Botschaft ist angekommen und die Attraktivitätsoffensive für dieses Berufsfeld steht, wie bei den Pflegeberufen, ganz oben auf der Regierungsagenda."

Schreiben Sie mir

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.