Inhalt

Pressemitteilungen

Zwischen Regierungsbildung und Büroalltag – Praktikum im Deutschen Bundestag

Die Studentin Nina Henkel absolvierte im Februar und März ein sechswöchiges Pflichtpraktikum im Büro der Bundestagsabgeordneten Michaela Noll. Henkel studiert Jura an der Universität Bielefeld und kennt Frau Noll durch ihren Vater, der Geschäftsführer der Firma WABO in Langenfeld ist. WABO unterstützt seit Jahren den Förderkreis ZNS Langenfeld e.V., deren Präsidentin Noll ist.

"Am Anfang meines Praktikums war ich noch sehr aufgeregt, da ich nicht wirklich einschätzen konnte, was auf mich zukommt. Aber meine Erwartungen an das Praktikum wurden mehr als übertroffen." Die Studentin konnte Plenar- und Ausschusssitzungen besuchen und war in die alltägliche Büroarbeit eingebunden. "Dadurch habe ich spannende und vielfältige Einblicke in die Arbeit einer Abgeordneten und in die politischen Abläufe bekommen", so Henkel.

Die Studentin, die selbst CDU-Mitglied ist, erinnert sich besonders gern an eine Veranstaltung zurück: "Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit hatte, am Bundesparteitag der CDU in Berlin teilzunehmen. Bei der Veranstaltung haben mich vor allem die Reden von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der dort gewählten Generalsekretärin der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, beeindruckt''. Aufgrund der Regierungsbildung sei die Zeit im Bundestag generell "wirklich außerordentlich und unvergesslich gewesen'', resümiert Henkel.

Ziel des Pflichtpraktikums war es, die Aufgaben und Abläufe einer Behörde näher kennen zu lernen. Dazu Henkel: ,,Ich habe nicht nur die Arbeitsweise des Bundestages kennengelernt, sondern auch mein politisches Verständnis enorm erweitern können. Das Praktikum hat meine Meinung bekräftigt, dass Politik alles andere als langweilig ist''!

Schreiben Sie mir

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.