Michaela Noll, MdB

„Der Aufenthalt in den USA ist so interessant“

Michaela Noll auf der Reichstagskuppel

Anfang August hatte Nele Stötzner aus Langendfeld ihre Koffer für einen einjährigen Aufenthalt bei einer Gastfamilie in Cedar Park, Texas, gepackt. Sie war von der CDU-Bundestagsabgeordneten Michaela Noll als Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages für einen einjährigen Aufenthalt in den USA ausgewählt worden. 

Nun beschreibt Nele Stötzner ihre ersten Eindrücke aus dem Gastland: „Es gefällt mir so gut hier. Nicht nur meine Gastfamilie, auch alle anderen Menschen, die ich treffe, sind so nett und freundlich. Selbst in der Schule zeigt sich jeder zugewandt und hilfsbereit. Stolz bin ich darauf, dass ich es hier in das Cheerleader Team geschafft habe! Leider ist es nur mit Tagestemperaturen von 38 bis 40 Grad doch teilweise zu heiß.“ 

„Ich freue mich, dass Nele mit vielen positiven Eindrücken in ihr Austauschjahr in den USA gestartet ist. Die Schülerinnen und Schüler, die aus meinem Wahlkreis in die USA gehen, sollen sich dort wohlfühlen. Gespannt bin ich darauf, was Nele mir weiterhin berichten wird“, so die Bundestagsabgeordnete.

Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige haben seit 1983 durch das Parlamentarische Partnerschafts-Programm die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Unter der Internetseite www.bundestag.de/ppp sind weitere Informationen abrufbar.