Michaela Noll, MdB

Tierklinik Neandertal – Ein führendes Kompetenzzentrum in der Veterinärmedizin Haan

Michaela Noll MdB und Dr. Marcus Hess, leitender Tierarzt der Klinik
Michaela Noll MdB und Dr. Marcus Hess, leitender Tierarzt der "Tierklinik Neandertal"

Kürzlich besuchte die CDU-Bundestagsabgeordnete für den Südkreis Mettmann, Michaela Noll, die Tierklinik Neandertal in Haan.

Der leitende Tierarzt der Klinik, Dr. Marcus Hess, führte Michaela Noll durch die Fachräume der Klinik und erläuterte die Arbeit des 90-köpfigen Teams, bestehend aus 30 Tierärzten, 34 tiermedizinischen Fachangestellten, sechs Verwaltungsmitarbeitern und 20 Auszubildenden. „Unsere Klinik ist überregional bekannt. Den 24-Stunden-Notfalldienst nehmen auch Tierbesitzer aus 150 Kilometer Entfernung in Anspruch“, berichtet Dr. Hess. Der Klinikleiter richtete eine Bitte an die Unionspolitikerin: Der Beruf des Veterinärmediziners benötigt dringend männlichen Nachwuchs! „Meine Kolleginnen sind fachlich hervorragend ausgebildet und leisten großartige Arbeit. In unserem Beruf ist es üblich und aus gesundheitlichen Gründen richtig, dass die schwangeren Kolleginnen nicht praktizieren. Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch eine vollzeitige Rückkehr in den Beruf selten. Daher würden wir uns freuen, wenn sich wieder mehr Männer für ein Studium der Veterinärmedizin entscheiden“, betont Dr. Hess und gibt der Unionspolitikerin auf den Weg, sich für Ausnahmeregelungen im Arbeitszeitgesetz für Tierkliniken mit 24-Stunden-Notfalldienst einzusetzen.

„Ich kann die Sorge von Dr. Hess nachvollziehen. Unsere Tierklinik genießt überregional einen sehr guten Ruf. Hier erhalten Kleintiere bestmögliche Hilfe, die Klinik ist auf dem mordernsten Stand. Das hilft alles nichts, wenn die Dienste nicht abgedeckt werden können und die (Notfall-) Patienten lange warten müssen. Ich werde die Anregungen von Dr. Hess bei meinen Fachkollegen in Berlin platzieren“, so Michaela Noll und fügt hinzu: „In den letzten Jahren hat mir die Zeit für ein eigenes Haustier gefehlt. Ich hoffe, dass sich das demnächst dann wieder ändert. Zurzeit leihe ich mir in meinem Freundes- und Bekanntenkreis hin und wieder einen Vierbeinfreund aus, wenn ich die Zeit für ausgedehnte Spaziergänge habe.“