Michaela Noll, MdB

Zurück zu den Wurzeln: Noll wechselt in FSFJ-Ausschuss

Noll im roten Kleid im Bundestag.

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – das war vor über 20 Jahren der Grund für meinen Einstieg in die Politik! Insofern geht es für mich zurück zu den Wurzeln“, erklärt die Bundestagsabgeordnete ihren Wechsel vom Auswärtigen Ausschuss in den Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Arbeit im Auswärtigen Ausschuss, der politische Austausch mit Botschaftern und internationalen Delegationen sei extrem interessant. „Meine Handschrift war immer bürgernahe Politik. Im Familienausschuss kann ich mehr für die Bürger vor Ort bewirken“, betont Michaela Noll und ergänzt: „Kinderschutz ist mein – auch als frühere Vorsitzende der Kinderkommission im Deutschen Bundestag – Herzensthema, dem ich mich auch zukünftig widmen werde. Selbstverständlich unterstütze ich auch die Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher sowie die gleichwertige Entlohnung für Frauen. Neu zu meinen Berichterstatterthemen kommen „Einsamkeit im Alter“ und „Kinder aus Clanfamilien“ – zwei sehr unterschiedliche Themen, die uns aber beschäftigen müssen!“